Startseite Rezensionen Leseliste Geschichten Lieblingsbücher Jimdo-Page

Spiel des Lebens - Veit Etzold

Freitag, 29. März 2013 ♥ 2 Tintentropfen

Titel: Spiel des Lebens
Verlag: Egmont-INK
Seitenzahl: 349
Genre: Thriller, Jugendbuch
Altersempfehlung: 14 Jahre
Preis: 14,99 Euro
Meine Wertung: 2
Klappentext: »Willkommen im Spiel des Lebens, Emily. Du hast die Wahl. Sieg oder Tod.« Emily schaut völlig fassungslos auf den zerknüllten Zettel in ihrer Hand, und damit geht des ganze Horror los. Ein Psychopath jagt sie durch ganz London und stellt sie vor unbegreifliche Rätsel. Falls sie diese nicht in der vorgegebenen Zeit löst, stirbt jemand. Der Killer treibt Emily an den Rand des Wahnsinns. Wer ist dieser Irre? Und warum hat er ausgerechnet sie für sein mörderisches Spiel ausgewählt?
Gelesen: Zum ersten Mal
Über den Autor: Veit Etzold wurde 1973 in Bremen geboren und studierte unter anderem Englische Literatur. »Spiel des Lebens« ist sein erster Thriller für Jugendliche.
Linktipps: Egmont-INK-Verlagsseite


Eigentlich wollte Emily am King's College einen neues Lebensabschnitt beginnen und von ihren alten Gewohnheiten, sowie ihrer überfürsorglichen Mutter loskommen. Doch dann beginnt der Horror. Ständig erreichen sie Rätsel, die sie in einer vorgegebenen Zeit lösen muss, weil sonst jemand stirbt. Emily versucht, herauszufinden, wer sie so terrorisiert und hinter die Logik des Spiels zu kommen.
~ Eigentlich sagt der Klappentext schon alles.

Da laufe ich nichts ahnend durch den Buchladen und sehe da plötzlich ein geniales Cover auf einem dieser Tische. Natürlich renne ich sofort hin, schaue mir das Buch in aller Ruhe an und lese den Klappentext. Da es mich sofort angesprochen hat, hab ich mich mit dem Buch hingesetzt und aufgeschlagen. Und BAM! Die Innenseite des Buches sind noch genialer aus, als das Cover an sich. Ich war einfach total begeistert. Das Lila sieht - meiner Meinung nach - sehr hübsch aus und die Schriftart, in der der Titel und der Name des Autors geschrieben sind, passt auch perfekt dazu. Außerdem sind die einzelnen Buchseiten so bedruckt, dass man, wenn man das Buch von der Seite aus anschaut, London erkennen kann. Schaut's euch am besten einfach mal hier an. Im Großen und Ganzen finde ich, dass die Gestaltung der Kapitel, das Cover und natürlich die Farben perfekt zur Geschichte passen.

Tja, so schön das Cover auch sein mag, mir hat die Umsetzung der Geschichte teilweise überhaupt nicht gefallen. Da ich die Gestaltung so wundervoll fand, hab ich Spiel des Lebens gleich gekauft, ohne - wie ich es sonst mache - erstmal reinzulesen. Anfangs dachte ich ja, der Schreibstil bessert sich noch ein bisschen oder ich gewöhne mich daran, aber das war leider nicht der Fall. Schon im ersten Kapitel, sowie im Prolog sind mir viele Wortwiederholungen aufgefallen. Überzeugt euch selbst und lest mal in die Leseprobe rein. Ich bin jemand, der bewusst auf eben solche Wortwiederholungen achtet, deshalb sind sie mir auch so ins Auge gesprungen.
Die Geschichte ist aus den Sichten von Emily und des Verrückten, dessen Identität dem Leser, sowie auch Emily noch unbekannt ist, geschrieben. Diesen Wechsel finde ich ganz interessant, vor allem, da man so auch etwas von diesem Hass, den der Irre auf Emily hat, mitbekommt.
Die Protagonistin war mir zuerst ziemlich unsympathisch, weil sie wirklich ein bisschen wie ein verwöhntes Einzelkind, das sich nicht alleine helfen kann, rüberkommt. Trotzdem - im Laufe der Geschichte hat sie sich ganz gut entwickelt. Ihre Angst, als sie die erste Drohung erreicht, ist natürlich vollkommen verständlich und ich hätte nicht anders reagiert. Gegen Ende mochte ich sie dann doch ganz gerne.
Was diesen Irren und seine unbekannte Identität angeht - ungefähr ab der Hälfte des Buches wusste ich, um wen es sich dabei handelt. Es hieß immer wieder, es müsse jemand sein, den Emily kennt und soo viele Personen kamen da eigentlich gar nicht in Frage. Die Auflösung hat mich daher nicht sonderlich überrascht.
Die letzten paar Seiten haben mir am meisten zugesagt, einfach, weil das für mich der einzige Teil war, der mich gefesselt hat. Die Idee der Geschichte fand ich sehr gut, weshalb mich auch der Klappentext so ansprach. An einigen Stellen hätte man noch etwas ändern können und - wie schon gesagt - war das Ende sehr vorhersehbar. Der Epilog macht neugierig auf eine Fortsetzung, aber ich denke, dass ich den zweiten Teil, falls einer erscheinen sollte, nicht mehr lesen werde, weil ich mich mit dem Schreibstil von Veit Etzold nicht so anfreunden konnte.

Spiel des Lebens konnte mich nicht wirklich begeistern, was größtenteils an den häufig vorkommenden Wortwiederholungen lag. Die Entscheidung, ob ich nun zwei oder drei Schmetterlinge vergeben soll, ist mir echt schwer gefallen, da ich das Cover so klasse finde. Der Schreibstil konnte mich teilweise überhaupt nicht fesseln und ich war - so hart das jetzt klingen mag - froh, als ich es beendet habe. Die zwei Schmetterlinge gibt es für die sagenhafte Gestaltung des Buches und die spannende Idee.

2 Kommentare

Geschrieben von Svea am: 2. April 2013 um 01:43

Hey Milena,
dankeschön, wie nett von dir!
Die Klebestreifen hab ich mir runtergeladen, hier.
Hab ich dann mit Gimp ausgeschnitten und daraufgefügt ♥
Ja, ich freue mich auch schon voll auf morgen. Leonie (von time-to-steal-ideas) hat gesagt, dass sie mir Mittwoch alle Informationen zuschicken würde :) Denkst du ich sollte erst einen HTML-Post oder was mit Gimp machen?

Schade dass dir das Buch nicht so gefallen hat, wenn du es mit mehr Schmetterlingen bewertet hättest, hätte ich es sicher auch einmal gelesen. Aber wenn du meinst dass es nicht so gut war... naja. Warten wir mal auf die Rubinrot-Rezension :D Das ist bestimmt super, oder? Ich hab von meiner Freundin gehört, dass es total klasse war ♥

Dein Design finde ich auch total schön! Also, was heißt Design, das hast du ja gar nicht verändert, aber der Header und alles ♥ Außerdem fällt mir gerade der Schnee auf :D schneit es bei dir etwa auch???

Jetzt hör ich lieber auf, bevor der Kommi noch länger wird :)

Liebste Grüße,
deine Svea.

Geschrieben von Svea am: 4. April 2013 um 03:49

Haha xD ich hab grad eine Schneeflocke bis zum Ende deines Blogs verfolgt, hab sie ab und zu makiert. Fand ich irgendwie süß... nach laaanger Zeit kam sie dann unten an und verschwand. Ich hab immer mitgescrollt :D

Egal. Ja, ich will mir den Film auch unbedingt anschauen ♥

Vielleicht kannst du ja alle Widgets einzeln durchlaufen und den Code suchen :D

Dankeschön ♥ *geehrt fühl*

Svea.

P.S.: Weißt du irgendwas zur Abschaffung von GFC???

Powered by Blogger.